Inhalt

Ausbildung als Brandmeisteranwärter*in

Du hast Interesse am Leisten von Hilfe und der Rettung von Menschen, bringst eine abgeschlossene Ausbildung -vorzugsweise im Handwerk- mit, bist emotional belastbar und Sport ist für dich Alltag? Dann ist die Ausbildung als Brandmeisteranwärter*in genau die richtige für dich!

Du kannst Dich hier auf die aktuelle Ausschreibung bewerben.

Interview

Mario Mönter, 36 Jahre alt, Brandmeister-Ausbildung seit April 2020

Warum hast Du Dich für die Ausbildung entschieden?

Mario: „Nach der Schule habe ich zunächst Elektroinstallateur gelernt und bin dann rund 15 Jahre bei der Bundeswehr gewesen. Die Feuerwehr begleitet mich schon seit 20 Jahren – zunächst war ich in der Jugendfeuerwehr, dann bei der Freiwilligen Feuerwehr. Es lag für mich dann auf der Hand, dass ich hier auch meine berufliche Zukunft sehe. Ich mag die Kameradschaft und die familiäre Atmosphäre.“

Wie ist Deine Ausbildung aufgebaut/ strukturiert?

Mario: „Die theoretische und Teile der praktischen Ausbildung finden bei der Berufsfeuerwehr in Bochum statt, weil es dort eine eigene Ausbildungsabteilung gibt. Begonnen habe ich mit der 6-monatigen Grundausbildung und dann mit der 3-monatigen Ausbildung zum Rettungssanitäter. Die fand teils in Bochum, teils in Herford statt.
Im theoretischen Unterricht werden Themen wie technische Gerätekunde, Löschlehre und Einsatztaktik behandelt. Immer wieder folgen praktische Phasen in Bochum, aber auch in Herford. In dieser Zeit machen wir den LKW-Führerschein und andere Führerscheine für Sonderfahrzeuge.
Die Führerscheine sind Pflicht, ebenso das Deutsche Sportabzeichen und der Rettungsschwimmer. In den 18 Monaten lernen wir den Umgang mit ABC-Gefahrgütern. Auch den Motorsägeschein müssen wir machen. Die Laufbahnprüfung findet am Ende der Ausbildung statt. Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen, mündlichen und praktischen Teil.“

Was gefällt Dir an Deiner Ausbildung?

Mario: „Die Arbeit ist sehr vielfältig und abwechslungsreich. Meine Ausbildung gefällt mir sehr gut.  Auf meine Kollegen kann ich mich immer verlassen, es ist sehr Kameradschaftlich und familiär.“

Was sollten Bewerber*innen mitbringen?

Mario: „Bewerber sollten auf jeden Fall ein praktisches, handwerkliches Verständnis mitbringen und körperlich wie seelisch belastbar sein. Teamfähigkeit und sportliche Motivation für die Prüfungen, aber auch für den Arbeitsalltag, sind wichtig für den Job. Es gibt immer neue Herausforderungen, für die man bereit sein muss. Kein Einsatz ist wie der andere. Außerdem braucht man die Bereitschaft zum Schichtdienst. Wir arbeiten in 24 Stunden Schichten, auch am Wochenende und an Feiertagen.“

Ablauf und Inhalt der Ausbildung

Im Auswahlverfahren musst du einen Sporttest absolvieren. Dieser beinhaltet verschiedene Disziplinen wie z. B. Schwimmen, Leitersteigen, Laufen und Koordinationsübungen.

In der 18-monatigen Ausbildung, die du teilweise praktisch auf der Feuerwache Herford sowie ansonsten abhängig vom Lehrgangsort entweder bei der Berufsfeuerwehr Minden oder bei der Berufsfeuerwehr Bielefeld verbringst, lernst du mit Mitteln der Feuerwehr Menschen und Tiere zu retten sowie Sachwerte und die Umwelt zu schützen. Brandbekämpfung und Hilfeleistung in Unglücksfällen und bei Notständen gehören ebenso zum Ausbildungsinhalt. Du lernst die Arbeit mit Atemschutz-, Lösch- und Rettungsgeräten kennen und kannst dich in mehreren Einsatzübungen beweisen.

Deine theoretische und praktische Ausbildung erfolgt entweder im Feuerwehrlehrgang bei der Feuerwehr der Stadt Minden oder bei der Feuerwehr der Stadt Bielefeld. Bei einer Ausbildung in Bielefeld wird die Theorie am Studieninstitut Westfalen-Lippe vermittelt. In der Ausbildung absolvierst du zuerst einen ca. 5-monatigen Grundausbildungslehrgang mit Grundtätigkeiten im Bereich Brandschutz und technischer Hilfe. Später kommt unter anderem ein Rettungssanitäter*innen-Lehrgang sowie ein Aufbau-Lehrgang. In den einzelnen Ausbildungsabschnitten werden Leistungsnachweise in schriftlicher und praktischer Form abgelegt. Am Ende deiner Ausbildung absolvierst du noch einen Prüfungslehrgang, der dann abschließend mit der Laufbahnprüfung endet.

Zwischendurch gibt es zwei längere Wachpraktika auf der Feuerwache. In dieser Zeit wirst du durch erfahrende Mitarbeiter*innen der diensthabenden Wachschicht angeleitet sowie begleitet und lernst so hautnah die Tätigkeiten der Brandmeister/-innen.

Am Ende der Ausbildung wirst du in ein Beamtenverhältnis auf Probe übernommen und hast damit einen krisensicheren Beruf mit guter Zukunftsperspektive.

Näheres zu unseren Feuerwachen erhältst du hier.

Zahlen, Daten, Fakten

Ausbildungsdauer:

18 Monate

Ausbildungsort:

Theoretische und praktische Ausbildung bei der Berufsfeuerwehr der Stadt Minden oder der Stadt Bielefeld

Praktika überwiegend in der Feuerwache der Hansestadt Herford oder auf den Wachen der praktischen Ausbildung

Monatliche Ausbildungsvergütung ab Einstellung 2022:

Ca. 2.300 Euro inkl. Anwärtersonderzuschlag

Urlaubstage: 30

So bewirbst du dich

Das bringst du mit:

- eine für den feuerwehrtechnischen Dienst geeignete erfolgreich abgelegte Gesellenprüfung oder erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung (insbesondere eine Ausbildung als Kfz-Mechatroniker/in, als Notfallsanitäter/in, in Berufen des Bauhauptgewerbes oder im Bereich Elektro/Elektronik/IT etc.)

- Hauptschulabschluss

- Führerschein der Klasse B, früher Klasse 3

- Sportliche sowie emotionale Belastbarkeit

- Spaß an der Arbeit mit und für Menschen

- Hilfsbereitschaft, Empathie und Teamfähigkeit

- Bereitschaft zum Schichtdienst

- beamtenrechtliche Zulassungsvoraussetzungen, insbesondere hinsichtlich Staatsangehörigkeit und Alter


Im Rahmen des Auswahlverfahrens wird ein Eignungstest über ein Online-Testverfahren durchgeführt. Die Einladung erfolgt ausschließlich per E-Mail. Deshalb ist die korrekte Angabe einer aktuellen E-Mail-Adresse zwingend erforderlich.

Fragen zur Ausbildung beantwortet Frau Claudia Dröge.

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen aller Geschlechter. Die Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist ausdrücklich erwünscht.

Das klingt spannend? Dann bewirb dich online über unser Bewerbungsformular auf die nächste Stellenausschreibung!

Die Stellenausschreibung findest Du hier!