Inhalt

Veranstaltungskauffrau*mann im Haus unter den Linden

Dir liegt der Umgang mit Menschen, interessierst dich für Kunst und Kultur und hast Freude am kreativen Gestalten? Du kannst dir einen Büroarbeitsplatz am PC vorstellen, willst aber auch mal tatkräftig anpacken, wenn es um die Organisation von Veranstaltungen geht? Dann solltest du dich für eine Ausbildung zur/zum Veranstaltungskauffrau/-mann im „Haus unter den Linden“ (HudL) entscheiden.

Dieser Ausbildungsberuf wird voraussichtlich erst wieder im Jahr 2023 besetzt. Weitere Informationen zum auswahlverfahren findest du im Winter hier oder bei unseren Stellenangeboten.

Interview

Jannis Krämer, 19 Jahre alt, Ausbildung zum Veranstaltungskaufmann im städtischen Bürgerzentrum "Haus unter den Linden", 2. Ausbildungsjahr

Warum hast Du Dich für die Ausbildung entschieden?

Jannis: „Ich habe während meiner Schulzeit ein 2 wöchiges Praktikum bei der Pro Herford Stadtmarketing gemacht. Das hat mir gut gefallen. Man plant eine Veranstaltung, bewirbt sie, führt sie durch und bereitet vielen Menschen damit eine Freude. So wie beim Weihnachtslicht oder beim Auftritt einer Band. Außerdem hat man viel Kontakt zu ganz unterschiedlichen Menschen. Zudem wollte ich nach dem Abitur gerne was Praktisches machen und nicht gleich studieren.“

Wie ist Deine Ausbildung aufgebaut/strukturiert?

Jannis: „Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Eine Verkürzung auf 2,5 Jahre ist aber möglich. Den größten Teil der Zeit bin ich im Bürgerzentrum. Mehrere Wochen im Jahre mache ich aber auch Praktika bei den städtischen Töchtern wie Stadtwerke, Theater, Pro Herford Stadtmarketing und bei der Stadtkasse. Ich bekomme dadurch noch einen größeren Einblick im kaufmännischen Bereich. Aber auch während des Praktikums im Theater kann ich einiges über Bühnentechnik, Auf- und Abbau lernen. Zweimal in der Woche besuche ich das Berufskolleg in Bielefeld. Dort stehen die Bereiche Veranstaltungsmanagement, Steuerung und Controlling auf dem Stundenplan, aber auch rechtliche Aspekte wie Arbeitsschutz oder Lärmschutz.“

Wie sieht deine Arbeit aus? Was genau machst du?

Jannis: “Meine Ausbildung ist sehr abwechslungsreich. Ich sitze zwar auch häufig im Büro am Computer, aber nicht nur. Ich plane zusammen mit dem Team die Veranstaltungen, die im Bürgerzentrum laufen. Ich kümmere mich zum Beispiel um die Feierabendbühne und organisiere die Gruppen, die dort auftreten. Wir bekommen Bewerbungen von Bands, die bei uns auftreten möchten. Ich sortiere die Angebote und nehme Kontakt auf mit den Gruppen, die ich für passend halte. Wir kümmern uns dann um die Werbung, die Plakate und Flyer und schreiben die Informationen für die Presse. Ich bin dann auch bei den Auftritten dabei und sorge dafür, dass alles gut klappt.“

Was sollte eine Bewerberin/ein Bewerber mitbringen?

Jannis:“ In diesem Beruf muss man offen, kontaktfreudig und teamfähig sein. Wer Veranstaltungskauffrau oder Veranstaltungskaufmann werden möchte, muss organisieren können und auch mal vor Leuten sprechen können. Ich arbeite regelmäßig an Wochenenden oder mal abends. Also arbeiten, wenn andere frei haben. Das muss man wissen und mögen. In dem Beruf kann es schon mal stressig sein, da sollte man einen kühlen Kopf bewahren können.“

 

Ablauf und Inhalt der Ausbildung

Während der dreijährigen Ausbildung führst du kaufmännische und organisatorische Tätigkeiten im Veranstaltungsmanagement des Bürgerzentrums „Haus unter den Linden“ durch. Du planst regionale Veranstaltungen wie Flohmärkte, Musikveranstaltungen und andere kulturelle Angebote und hast die Möglichkeit im Rahmen von Praktika bei den Stadtwerken Herford, im Stadttheater oder bei der Pro Herford GmbH spannende Aufgaben zu erledigen.

Den theoretischen Teil deiner Ausbildung absolvierst du am Rudolf-Rempel-Berufskolleg in Bielefeld. Dort hast du zum einen berufsbezogene Unterrichtsfächer wie z.B. Veranstaltungsmanagement, Dienstleistungsprozesse und Wirtschaftsinformatik. Zum anderen hast du berufsübergreifende Unterrichtsfächer wie Sport oder Politik.

Zahlen, Daten, Fakten

Ausbildungsdauer:

3 Jahre

Ausbildungsort:

Der theoretische Teil deiner Ausbildung findet am Rudolf-Rempel-Berufskolleg in Bielefeld statt.

Der praktische Teil erfolgt im Bürgerzentrum „Haus unter den Linden“ (HudL).

Außerdem hast du die Möglichkeit im Rahmen von Praktika bei den Stadtwerken Herford, im Stadttheater oder bei der Pro Herford GmbH spannende Aufgaben zu erledigen.

Monatliche Ausbildungsvergütung ab Einstellung 2022:

1. Jahr: 1.068,26 Euro

2. Jahr: 1.118,20 Euro

3. Jahr: 1.164,02 Euro

Urlaubstage: 30

So bewirbst du dich

Das bringst du mit:

- Fachoberschulreife

- Freude am kreativen Gestalten

- Interesse an rechtlichen und finanziellen Rahmenbedingungen

Deine vollständigen Bewerbungsunterlagen richtest du bitte an:

Hansestadt Herford

Haupt- und Personalabteilung

Postfach 2843

32018 Herford

Fragen zur Ausbildung beantwortet Frau Claudia Dröge (claudia.droege@herford.de)

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen aller Geschlechter. Die Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist ausdrücklich erwünscht.

Die Datenschutzerklärung nach Art. 13 der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) findest Du auf der Homepage der Hansestadt Herford unter www.herford.de/stellenangebote.

Das klingt spannend? Dann bewirb dich jetzt auf eine [Link]Ausbildung zur/zum Veranstaltungskauffrau/-mann im HudL (m/w/d)[/Link]